Rest in Punk, Vivienne Westwood

von Alexandra Otto 03/01/2023
ENJOY SHOPPING!
Rest in Punk, Vivienne Westwood

Die Welt trauert um einen rebellischen Menschen und eine unangepasste Modedesignerin. Vivienne Westwood ist am 29. Dezember 2022 im Alter von 81 Jahren verstorben.

Westwood war nicht nur eine Ikone (der britischen Mode), sondern auch für ihre provozierenden Slogans und androgynen Schnitte bekannt. Wir alle kennen ihre Röcke für Männer und ihre (respektlose) Haltung gegenüber dem Establishment. Als Queen Elizabeth II. sie im Jahr 1992 in den Adelsstand erhoben hat, erschien Westwood ohne Unterwäsche, wie sie die wartenden Fotografen mit einer gekonnten und inszenierten Körperdrehung wissen ließ. "Der einzige Grund, warum ich in der Modebranche bin, ist, dass ich das Wort 'Konformität' zerstören will", heisst es dazu in ihrer Biografie.

Westwood wurde als Vivienne Isabel Swire am 8. April 1941 in Derbyshire, England, geboren und wuchs in einfachen Verhältnissen auf. Fasziniert vom Designen, begann sie ein Studium der Mode und Silberschmiedekunst, welches sie nach dem ersten Semester jedoch wieder abbrach, da sie als Arbeiterkind für sich keine Zukunft im künstlerischen Bereich gesehen hat. Stattdessen absolvierte sie eine Ausbildung zur Grundschullehrerin und unterrichtete ab 1961 an einer Grundschule in London. Ein Jahr später folgte die Hochzeit mit Derek Westwood und bekam mit ihm ihren ersten Sohn Benjamin Arthur. Nach nur drei Ehejahren wurde die Ehe geschieden.

Erneut schwanger - dieses Mal von Sex Pistols-Bandmanager Malcolm McLaren - war sie aus Geldknappheit gezwungen, die Kleidung für ihre Söhne - der zweite Sohn ist Joseph Corré, der spätere Gründer der Dessous-Firma Agent Provocateur - selbst anzufertigen und so das gelernte Schneiderhandwerk fortzusetzen. 1971 eröffneten Westwood und McLaren einen eigenen Store in der 430 Kings Road und verkauften ihre Entwürfe vor allem an Liebhaber des Teddy Boy-Stils. Danach folgten mehrere modische Phasen: von Biker- und Fetischmode über Reizwäsche und letztendlich die Begründung des Punk-Looks. Mit schrillen, avantgardistischen Designs, mit denen Vivienne Westwood die britische Band Sex Pistols ausstattete, gelang ihr nicht nur der Aufstieg zur Stilikone, sondern auch zur Queen of Punk.

Anfang der 1980er Jahre entschloss Westwood sich aus dem Untergrund der Punkszene zu verabschieden und ihre Mode einer breiteren Öffentlichkeit zu präsentieren. 1981 gründete sie ihr Label Vivienne Westwood, trennte sich von Malcolm McLaren und heiratete 1993 den fünfundzwanzig Jahre jüngeren Österreicher Andreas Kronthaler, den sie während ihrer Professur an der Hochschule für Angewandte Künste in Wien kennenlernte. Kronthaler war es auch, der eine Herrenkollektion unter dem Label Vivienne Westwood lancierte. In den 1990er Jahren brachte Westwood ein eigenes Parfum und ihre erste Haute Couture Kollektion auf den Markt. 

Exzentrisch, rebellisch und zeitkritisch, mit ihrer auffälligen Persönlichkeit und Mode ist es Vivienne Westwood gelungen, tiefe Spuren in der Modewelt zu hinterlassen und zu einer der bedeutendsten Modeschöpferinnen unserer Zeit zu werden. Rest in Punk, Dame Vivienne Westwood!